PUR spezial Archiv
       
 
PUR spezial 4/2002 - Der Hl. Benedikt und "seine" Medaille

Inhalt:

Das Leben des heiligen Benedikt
Das Wirken des heiligen Benedikt von Nursia ist voller Wunder. Schon in jungen Jahren schenkt er sich Gott und wird zu einem der größten Heiligen der Geschichte. Vater der Mönche, Patron Europas und Segensspender bis in unsere Tage.

Die Geschichte der Benediktusmedaille
Die Benediktusmedaille ist seit fast 500 Jahren bekannt und hat seit dem 16. Jahrhundert eine weite Verbreitung erfahren. Dank ihrer besonderen Weihe soll sie vor dem Bösen schützen.

Interview zur Medaille
Thomas Niggel, ehemaliger Abt der Benediktinerabtei Weltenburg und eifriger Förderer der Benediktusmedaille, gibt Antwort auf Fragen zu dieser Medaille

Außerdem in diesem Heft:
Wundertaten des hl. Benedikt

Beschreibung der Medaille
Gedanken des hl. Benedikt
Anrufungen zum hl. Benedikt

   
PUR spezial 3/2002 - Vom Sinn der Beichte

Inhalt:

Licht für die Seele
Die Beichte, das Sakrament der Versöhnung, ist ein Geschenk der Barmherzigkeit Gottes. Sie zu meiden ist töricht, denn sie ist ein Sakrament, das von Schuld befreit und die Seele des Menschen heilt.

Beichte ist Befreiung
Bischof Dr. Walter Mixa (Augsburg) beantwortet im PUR spezial-Interview Fragen zu Beichtpraxis, Gewissensbildung und Bußandachten. Dabei zeigt er das Befreiende der Beichte auf.

13 Fragen - 13 Antworten
Kaplan Ulrich Filler beantwortet 13 der wichtigsten Fragen, die im Zusammenhang mit der Beichte immer wieder gestellt werden (z.B. "Ich weiß nicht, was ich beichten soll?")

Außerdem in diesem Heft:
Wie man beichtet

Die zehn Gebote Gottes
Dankgebet nach der Beichte
Worte des Pfarrers von Ars
Pater Pio - Apostel der Beichte

   
PUR spezial 2/2002 - Der heilige Josef

Inhalt:

Der heilige Josef
Die Bibel zeigt uns den heiligen Josef als Nährvater Jesu, als einen gerechten, schweigsamen, auf Gott hörenden Menschen. Er ist Haupt der heiligen Familie, der Schutzpatron der Kirche und ein großer Helfer allen, die auf ihn vertrauen.

Er hat geholfen!
Seit vielen Jahrhunderten beten die Menschen in allen möglichen Anliegen zum heiligen Josef. Und immer wieder wird ihnen auf seine Fürsprache Hilfe zuteil. Einige Beispiele, die dies bezeugen.

Josef: Ein Mann der Tat
"Der heilige Josef ist ein Hei.iger für alle", meint Dr. German Rovira im Gespräch mit PUR spezial. Der Geistliche German Rovira ist einer der führenden Josefs-Theologen Europas.

Außerdem in diesem Heft:
Der selige Bruder Andreas

Worte über den heiligen Josef
Gebete zum heiligen Josef

   

PUR spezial 1/2002 - 100 Jahre Escrivá

Inhalt:

Leben des Seligen Josemaría Escrivá
Der spanische Priester Josemaría Escrivá folgte einem Anruf Gottes und gründete das Opus Dei. Sein Leben war geprägt von Geget, unermüdlichem apostolischen Eifer, Fröhlichkeit und Zuversicht. Am 9. Januar 2002 wäre er 100 Jahre alt geworden.

Bericht eines Weggefährten
Der heute 79-jährige Priester Alfons Par lebte drei Jahre lang mit dem Seligen Escrivá in Rom zusammen. 1952 kam er als eines der ersten Opus-Dei-Mitglieder nach Deutschland.

Das Opus Dei
Heute ist das von Escrivá gegründete Opus Dei in über 90 Ländern vertreten. 80.000 Mitglieder versuchen mitten in der Welt die Heilung des Alltags und die Nächstenliebe glaubhaft zu leben.

Außerdem in diesem Heft:
Interview mit Vittorio Messori

Ausgewählte Worte Escrivás
Stimmen zu Escrivá